Drucken

Dr.-Benno-Wolf-Preis für Ralph F. Müller

Am Abend des 6. Dezember 2012 wurde im Rahmen der „Karst­runde” im Reutlinger Natur­kunde­museum Ralph Müller mit dem Dr.-Benno-Wolf-Preis des Ver­bands der deutschen Höhlen- und Karst­forscher ausgezeichnet.

Ralph L. Müller
Ralph F. Müller erhält den Dr.-Benno-Wolf-Preis

In seiner Würdigung schilderte der Zweite Vor­sitzende des Ver­bandes, Andreas Wolf, kurz den Werde­gang von Ralph Müller als Höhlen­forscher und hob auf seine Leistungen ab, welche die Höhlen­forschung nach­haltig über Jahr­zehnte ge­prägt haben. Unter dem da­maligen Vor­sitzenden Prof. Dr. Karl-Heinz Pfeffer, dem Or­gani­sator der "Karst­runde", war Ralph Müller von 1973 bis 1975 stell­ver­tre­tender Ge­schäfts­führer, 1975 bis 1979 auch Be­auf­tragter bzw. Re­ferent für Höhlen­schutz, und seit vielen Jahren ist er Rechnungs­prüfer.

A. Wolf erwähnte die Schrift­leiter­tätig­keit des Preis­trägers, so­wohl beim Ver­band durch Be­treuung der Fest­schriften für Klaus Dobat (1999) und Karl-Heinz Pfeffer (2000) als auch durch Heraus­gabe der „Bei­träge zur Höhlen- und Karst­kunde in Süd­west­deutschland” seit 1973. Ebenso wurden inter­national wirk­same Akti­vi­täten, wie die Zu­sam­men­stel­lung von Signaturen für Höhlen­pläne im Rahmen der Inter­nationalen Union für Spelä­ologie (1980), heraus­gestellt.

Nicht zuletzt sei der Preis­träger die treibende Kraft bei der Gründung des Landes­ver­bandes für Höhlen- und Karst­forschung in Baden-Württem­berg ge­wesen, von 1990 bis 1996 auch des­sen erster Vor­sitzender, und noch heute gebe er des­sen Mit­teilungs­blatt "Unter­welten" her­aus. Da­durch habe sich Ralph Müller „über lange Zeit und auf vielen Ebenen” für die deutsche Höhlen­forschung ein­ge­setzt, ein Lebens­werk, das der Ver­band der deutschen Höhlen- und Karst­forscher jetzt mit seiner höchsten Aus­zeichnung würdige – der Ver­leihung des Dr.-Benno-Wolf-Preises.
(ThR – 01.2013 / Bild: L. Bohg)