Drucken

Seminar "Geologie und Höhlen" für Schau­höhlenführer

Auf Einladung der Museums­gesell­schaft Schelk­lingen fand am 12. März 2016 das 6. Seminar für Schau­höhlen­führer des Landes­ver­bands für Höhlen und Karst­for­schung in Baden Württem­berg statt, diesmal zum Thema ";Geo­logie und Höhlen";. Unser Gast­geber, die Museums­ge­sell­schaft Schelk­lingen, hatte als Ver­anstaltungs­ort zu­erst den Ritter­saal im ehe­maligen Spital zum Hl. Geist ge­plant, welcher aber wegen der hohen An­melde­zahl zu klein ge­we­sen wäre. So mussten die 50 an­ge­reisten Teil­nehmer auf den großen Saal im Rat­haus von Schelklingen aus­weichen.

Seminarteilnehmer
Seminarteilnehmer im Großen Saal des Schelklinger Rathauses (Foto: Petra Boldt)
Referenten
S. Roth, J. Duckeck, R. Blumentritt, H. M. Luz und E. Sobkowiak (Foto: Petra Boldt)
 

Eine tolle Überraschung bot uns die Museums­ge­sell­schaft als Ein­stieg in das Seminar, nämlich einen Spazier­gang durch den "Hohle Fels"; in 3-D-Technik. Der Film endete mit einer Auf­sicht auf die auf­ge­schnittene Höhle. Das war einmal etwas ganz Neues und ist zum Bei­spiel auch ge­eignet, um die Höhle während der Fleder­maus-Schutz­zeit im Winter dem Publikum zu zeigen.

Die Referenten waren Jochen Duckeck vom Höhlen- und Heimat­verein Laichingen und Dr. Sieg­fried Roth, der Ge­schäfts­führer des Geo­Parks Schwäbische Alb.

Am Vormittag standen, ver­mittelt von Jochen Duckeck, die Grund­lagen der Geo­logie, deren Geschichte, ihre Arbeits­methoden, die Platten­tektonik, die Ge­steins­bildung und die Ent­stehung der süd­deutschen Schicht­stufen­landschaft auf dem Programm.

Am Nachmittag stellte zunächst Dr. Sieg­fried Roth den UNESCO Global Geo­Park Schwäbische Alb und seine Be­deutung für die Ver­marktung der Schau­höhlen vor. Da­nach re­ferierte wieder Jochen Duckeck, und zwar über die Ver­karstung der Schwäbischen Alb und über Höhlen­inhalte.

Mittagessen
Gemeinsames Mittagessen in der Sport­heim-Gast­stätte mit (vorne rechts) Schelklingens Bürger­meister U. Ruckh (Foto: Otto Schwabe)
Gruppenbild vor dem Stadtmuseum Schelklingen
Nach Besichtigung des Stadt­museums ver­sammelten sich die Teil­nehmer zum Gruppen­bild vor dem Rat­haus (Foto: Otto Schwabe)
 

Zum Mittagessen hatte uns die Museums­gesell­schaft ins Sport­heim ein­ge­laden, wo wir uns alle von den an­spruchs­vollen Themen ein wenig er­holen konnten. Da­nach hatten die Seminar­teil­nehmer die Ge­legen­heit, sich unter Führung von Reiner Blumen­tritt und Win­fried Hanold das Stadt­museum an­zu­schauen. Für die kleinen Pausen zwischen den Re­feraten hatte die Stadt Blau­beuren im kleinen Sitzungs­saal Kaffee, kalte Ge­tränke und Butter­brezeln be­reit­gestellt.

Ganz herzlicher Dank geht an unsere beiden Referenten Jochen Duckeck und Sieg­fried Roth, an die Museums­ge­sell­schaft, ver­treten durch Reiner Blumen­tritt und Win­fried Hanold, für die tolle Organi­sation, das leckere Mittag­essen und die Museums­führung, so­wie an die Stadt Schelk­lingen, ver­treten durch Herrn Edgar Sobkowiak, für die Be­reit­stellung der Räum­lich­keiten und die kleinen Stärkungen. Es war eine sehr ge­lungene Ver­anstaltung. Petra Boldt – 19.04.2016